Rettungseinsatz am 21.05.2018

Wolfgang Bader - 21 Mai 2018 - Neu - 0 Comments

Am Pfingstmontag um 08:41 Uhr Alarm durch SEG RH Oberland für einen Rettungseinsatz im Graswangtal. Unsere zwei Gruppenführer und zwei Hundeführer mit ihren Suchhunden machten sich sofort auf den Weg. Urlaubsbedingt (Pfingstferien) waren mehrere unserer Hundeführer verreist und daher nicht am Einsatz beteiligt. Gegen 16:00 Uhr waren alle an der Suche beteiligten Mitglieder unserer Staffel wieder zu Hause.

Hier der Bericht des Garmisch-Partenkirchner Tagblatts aus dem Internet:

 

Aktualisiert: 21.05.18 15:55

Mann seit Freitag verschwunden

Vermisstenfahndung im Ammergebirge: Polizei bittet Bevölkerung um Mithilfe

Die Polizei bittet um Unterstützung bei der Suche nach einem vermissten Weilheimer. Sein Fahrzeug wurde bereits gefunden.

Oberammergau – Die Polizeistation Oberammergau erhielt am 20.05.2018 die Mitteilung, dass ein Mann aus Weilheim seit dem 18. Mai, 8 Uhr, nicht mehr erreichbar ist. Laut Aussagen von Angehörigen begibt sich die Person öfter in Richtung Ammergebirge, um dort Tagestouren zu gehen. Das verlassene Fahrzeug wurde daraufhin am Montag gegen 2 Uhr in der Früh, auf einem Parkplatz an der Staatsstraße 2060 zwischen Graswang und Linderhof an der Abzweigung Fürstenweg aufgefunden.

Die noch in der Nacht von der Polizei veranlassten Suchmaßnahmen unter Mitwirkung eines Polizeihubschraubers führten nicht zum Auffinden des Vermissten.

Daraufhin wurde in den frühen Morgenstunden des heutigen Tages eine großangelegte Suchaktion im Bereich Ammergebirge Ettaler Forst / / Elmau / Grieß / Fürstenweg / Kreuzspitze / Kuchelberg / Friederspitze gestartet.

Bergwachten und Suchhunde im Einsatz

An der Suchaktion, welche derzeit noch läuft, sind neben mehreren Polizeibeamten der Alpinen Einsatzgruppe samt Alpin- und Maintrailerhunden, die Bergwachten aus Ober- und Unterammergau, Bad Kohlgrub sowie Bad Tölz samt Alpinhunden beteiligt. Zusätzlich werden die Suchkräfte von der Rettungshundestaffel des BRH sowie zwei Hubschraubern (Polizei und SAR) unterstützt. Bis dato verlief die Suche leider ergebnislos. Insgesamt sind derzeit ca. 100 Personen des Polizei- und Rettungsdienstes an der Suche beteiligt.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zu dem Vermissten. Evtl. hatte jemand am Freitagvormittag persönlichen Kontakt im o.g. Bereich mit dem Vermissten und kann Hinweise zu der von ihm geplanten Bergtour geben.

Der Vermisste heißt Stefan Baumann.

Personenbeschreibung:

48 Jahre alt, ca. 170cm groß, normale (schlanke) Figur, hat kurzes grau meliertes Haar, keine Brille, keinen Bart, zur Bekleidung können leider keine Angaben gemacht werden.

Personen, welche den Vermissten gesehen haben oder mit ihm Kontakt hatten, werden gebeten sich bei der Pst Oberammergau unter der Telefonnummer 08822 / 945830 zu melden.

Kontakt Info

Rettungshundestaffel 107 Zugspitz-/Karwendelregion e.V.
Hirschbichlstr. 7
82467 Garmisch-Partenkirchen

Regina Püschel
++49 170 527 09 61
reginapueschel@rhs-gap.de

Konto:
VR Bank Werdenfels
IBAN DE48 7039 0000 0001 4269 40

Copyright 2016 -2017 © All Rights Reserved