Maltacamp 2019 im Kloster Ettal

Wolfgang Bader - 08 August 2019 - Neu - 0 Comments

Für den 6. und 8. August wurde unsere Rettungshundestaffel eingeladen, den Teilnehmern des Maltacamps, des größten internationalen Jugendcamps für Menschen mit Behinderung, die Rettungshundearbeit vorzustellen. Gerne haben wir diese Aufgabe übernommen und an beiden Tagen gezeigt, was unsere Hunde an den Geräten, also z.B. einer Wippe, einer erhöht liegenden Sprossenleiter, einem Wackelbrett und einem Tunnel, alles können. Darüber hinaus haben wir die unterschiedlichen Suchen und Anzeigen erklärt und gezeigt. Keine einfache Aufgabe für unsere Hunde bei der großen Anzahl von Zuschauern, die über das ganze Gelände verteilt waren.

Beide Tage waren eine riesige neue Erfahrung für die Hunde und auch für die Hundeführer, sie haben bei uns allen einen sehr starken Eindruck hinterlassen. Wir haben uns über das große Interesse sehr gefreut und unsere Hunde haben noch nie und werden vermutlich auch nie mehr so viele Streicheleinheiten bekommen. Bestimmt haben auch etliche Teilnehmer des Camps ein paar schöne Momente und tolle Eindrücke erlebt.

Wir jedenfalls sind sehr dankbar, dass wir diese Gelegenheit bekommen haben. Besonders die lockere Stimmung und Freude der Teilnehmer hat uns begeistert. Sollte sich jemals wieder so eine oder eine ähnliche Situation ergeben – wir wären dann wieder sehr gerne mit dabei. Den Camp-Teilnehmern wünschen wir noch eine schöne Zeit in Ettal und viele tolle Erlebnisse.

Kontakt Info

Rettungshundestaffel 107 Zugspitz-/Karwendelregion e.V.
Hirschbichlstr. 7
82467 Garmisch-Partenkirchen

Regina Püschel
++49 170 527 09 61
reginapueschel@rhs-gap.de

Konto:
VR Bank Werdenfels
IBAN DE48 7039 0000 0001 4269 40

Copyright 2016 -2017 © All Rights Reserved